Unser Equipment

Dies ist eine Auswahl unserer Gerätschaften. Bitte bedenkt, dass wir uns stetig weiterentwickeln und deshalb auch unser Equipment einem stetigen Wandel unterliegt. Wir werden versuchen, die Liste mit Fotos regelmäßig auf dem neusten Stand zu halten.

Video

JVC Full HD Kamera 60 GB Festplatte

 

Kamera für normale Aufnahmen,

vielseitig einsetzbar

 

Wir nennen sie Big Mama


Das DVR-System

 

(Ein Video IR Überwachungssytem mit 4 Kameras)

(die Kameras zeichnen in Full HD auf)

 

Dieses System kommt hauptsächlich bei Privatfällen zum Einsatz, da es vom Stromnetz abhängig ist. Diese 4 Kameras zeichnen vom Aufbau bis Abbau die komplette Zeit auf. Verbunden sind die Kameras mit Kabeln an einem Aufnahmegerät (Festplatte). Damit wir unsere Umgebung nicht mit überflüssigen Funksignalen kontaminieren, haben wir uns für die Kabelverbindung entschieden. Das begrenzt uns zwar in unserer Reichweite. Aber wir haben pro Kamera 30 Meter Kabel. Das sollte ausreichen. Wenn nicht, haben wir die Möglichkeit, jedes Kabel um 15m zu verlängern.


JVC Full HD Fullspektrumkamera

(Eigenumbau)

 

In Kombination mit den drei IR-Strahlern (InfraRot)

eine sehr gute Nachtsichtkamera.

 

Ermöglicht Videoaufnahmen in völliger Dunkelheit.

 


Toshiba Full HD Kamera

 

(Handlich kleine Handycam)

 

Eine handlich kleine Kamera, für den schnellen und flexiblen Einsatz. Macht recht gute Aufnahmen, auch die Tonqualität ist recht ordentlich. Lässt scih leicht in einer Tasche mitführen und ist bei Bedarf in 15sec einsetzbar. Der Akku hält für eine so kleine Kamera erstaulich lange durch.

 

(Vielleicht wird diese Kamera irgendwann auf Fullspektrum umgebaut.) 

 


Spy-Cam Mini

 

Nachtsicht-Kamera dank eingebauter IR Strahler und bewegungsgesteuerte Kamera

 

Dank Ihrer Größe kaum zu entdecken.

Man glaubt nicht, wie gut die Aufnahmen sind von einer Kamera, die so klein ist wie eine 1€ Münze.



Foto

Panasonic Lumix Pocketcam

 

Für die spontanen Fotos mit normalem Licht.

Sehr schnell einsetzbar und sehr gute Bildqualität.


Kodak Fullspektrumkamera

 (Eigenumbau)

 

Unsere allererste Fullspektrum Fotokamera

für Fotos in völliger Dunkelheit mit Hilfe von IR-Strahlern. Ansonsten kann sie auch mit Blitz genutzt werden. recht gute Qualität, wenn man das Alter bedenkt.

 (zur Zeit sind noch weitere Kameras im Umbau zur Fullspektrumkamera)



Ton

Diverse Diktiergeräte (Voicerecorder)

 

Werden genutzt, um sogenannte EVPs aufzunehmen.

(EVP = Electronic Voice Phenomenon)

 

Sogenannte Tonbandstimmen, die erst beim Abhören der Aufnahme zu erkennen sind.

 



Messgeräte

Diverse EMF Messgeräte

 

(EMF= Elektromagnetische Felder)

 

 

Die Theorie besagt, dass Geistwesen Einfluss auf EMF-Felder nehmen können. Ein unnatürliches EMF-Feld könnte ein Anzeichen für die Anwesenheit einer feinstofflichen Entität sein.


Weiteres EMF Messgerät

Mel-Meter

 (EMF= Elektromagnetische Felder)

 

 

Die Theorie besagt, dass Geistwesen Einfluss auf EMF-Felder nehmen können. Ein unnatürliches EMF-Feld könnte ein Anzeichen für die Anwesenheit einer feinstofflichen Entität sein.

Dieses Gerät hat den Vorteil, es ist weitesgehend unempfindlich bei Strahlung die von Mobieltelefonen aus gehen. Auch bei Funkwellen zeigt es sehr wenig Reaktion.


Laser Thermometer

 

(Ein Thermometer, um die Temperatur auf Oberflächen zu messen)

 

Dieses Laser Thermometer zeigt uns bei Untersuchungen die Temperatur von Oberflächen an. Wir haben auch ein Thermometer mit einer Sonde, um die Raumtemperatur zu messen. (Leider noch kein Foto)

Eine Theorie besagt, dass Entitäten, die sich manifestieren, Energie aus ihrer Umwelt ziehen. Dazu gehört auch die Wärmeenergie. Ergo sollte sich an dem Ort, wo dies geschieht, ein Coldspot bilden. Das versuchen wir mit diesen Geräte nachzuweisen.



Zusatzequipment

Spirit Box

 

(im Grunde genommen nur ein Radio)

 

 

Die Spirit Box schaltet unaufhörlich durch die Radiofrequenzen, ohne bei einer Frequenz stehen zu bleiben. (Sendersuchlauf)

Das hierbei entstehende Tonwirrwarr nutzen die Entitäten, um kurze, aber prägnante Botschaften hörbar zu machen.

The Portal

(Erfunden von Steve Huff USA)

 

 

Das Portal ist ein Instrument zu verstärkung von angeschlossenen Tonwiedergabegeräten. Wie z.B. die Spirit Box oder diverser Apps die man auf PC oder Tablet hat. Diese Apps besitzen eine Wortdatenbank die durch beeinfussung von außen Worte generieren und dann wiedergeben. 

diese Programme sind meist in englisch

 

Das Portal besteht aus mehreren Faktoren die sich in besonderer weise ergänzen.

 

(dieses Gerät befindet sich noch in der Erprobungsphase)


Beleuchtung

 

(Lampen, die wir bei den Untersuchungen nutzen)

 

 

In der Mitte seht ihr eine UV (ultraviolett) Lampe.

Mit dieser Lampe kann man Rückstände von biologischen Spuren sichtbar machen, z. B. Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin und Speichel.

 

Links und rechts seht Ihr Stableuchten. Die benutzen wir für Movetests. Diese Lampen lassen sich so manipulieren, dass sie zwar aus sind, aber bei der leichtesten Berührung beginnen zu leuchten.

                                                                                                                             

Ansonsten seht ihr eine kleine Auswahl unserer Taschenlampen, die wir für unsere eigene  Sicherheit dabei haben, um uns im Dunklen besser zurechtzufinden.


Ghosthunting Tool App

 (ein Programm auf Mobeltelefon und/oder Tablet)

 

Eine Wortdatenbak mit fast 4000 Wörtern das je nach beeinflussung einer Entität Wörter generiert. Selten auch kurze ganze Sätze. (Nicht geeignet für das Portal, da die Worte nur in schriftlicher Form angezeigt werden) 

Oben sieht man die EMF Stärke in der jeweiligen Situation.

In der Mitte die vermeitliche Aussage.

Unten einen Equalizer, der die Tonlage und die Stimmung der vermeitlichen Aussage wiederspiegeln soll. Dies dann auch in einem Ton. Der aber nicht als gesprochenes Wort zu verstehen ist.

Diese App ist sehr umstritten. Dennoch haben wir schon die ein oder andere interessante Aussage bekommen. 

 

                                                                                                                             

Ansonsten seht ihr eine kleine Auswahl unserer Taschenlampen, die wir für unsere eigene  Sicherheit dabei haben, um uns im Dunklen besser zurechtzufinden.


2 Sätze Funkgeräte

 

(Wofür Funkgeräte da sind, brauche ich wohl nicht zu erklären.)

 

Wir haben einen  Zweiersatz Funkgeräte, die wir nutzen, um während der oftmals langen Autofahrt zwischen den fahrenden Wagen zu halten. Reichweite ca. fünf Kilometer.

 

Der Vierersatz ist für den Einsatz gedacht, da wir uns oftmals in mehrere, kleine Teams aufteilen. So können wir untereinander während der Ermittlung Kontakt halten. Auch hier ist die  Reichweite mindestens 5 Kilometer.


Sandpendel

(Move Test, Bewegungstest)

 

Mit diesem Gegenstand kann man Bewegungen an stallen Gegenständen darstellen. Sollte das Pendel auf einem Tisch stehen und der Tisch sich aus irgendwelchen Gründen bewegen, wird man dies sehr schnell an den Spuren im Sand sehen.

ebenso besteht für die Entitäten die Möglichkeit das Pendel selber zu bewegen. Was man dann auch recht einfach am Sand erkennen kann.

 


Plasmakugel und Kompass

 

(Die Plasmakugel reagiert auf Berührung einer leitenden Oberfläche.)

(Ein Kompass sollte jedem bekannt sein.)

 

Die Plasmakugel haben wir nicht nur, weil sie gut aussieht, sondern auch, weil wir glauben, dass, wenn eine Entität die Kugel berührt, sich die Strahlen im Inneren auf diesen Punkt fixieren. (Dies ist immer noch im Versuchsstadium, da wir das noch nicht nachweisen konnten.)

 

Der Kompass reagiert sehr sensibel auf Magnetfeldveränderungen und kann uns somit einen Endruck geben, in welchem Bereich sich eine Entität aufhalten könnte, da wir ja wissen, dass Entitäten auf EMF-Felder einwirken können.

Auch ist der Kompass ein in sich geschlossenes Gerät. Sollte sich die Nadel bewegen, muss etwas auf sie eingewirkt haben. Es muss aber nicht zwangsläufig ein EMF-Feld sein.

Weitere Geräte folgen